>
Home  
Partyzauberei  
Kinderzauberei  
Presse  
Oft gestellte Fragen  
Kontakt  
Presse

Süddeutsche Zeitung

"Und er, der Magier, ist glücklich, wenn es ihm gelingt, sein Publikum für eine knappe Stunde aus der Welt der Realität in die Welt des Scheins zu locken. Denn er folgt dem Hölderlinschen Motto: 'Der Mensch ist ein Bettler, wenn er denkt, ein König wenn er träumt - und den Göttern gleicht er, wenn er staunt!'"

20 Jahre später:

"Ein Zauberer ist ein König im Reich der Täuschungen. Doch nicht nur mit einer geeigneten Präsentation seiner Fingerfertigkeit kann er das Publikum in seinen Bann ziehen. Seine Kunst spielt erst dann mit der Phantasie, wenn er den Verstand überlistet. Ein Zauberer sagt dem Publikum, daß er täuschen will, und das tut er dann. Es sind Wunder nach dem Motto "Nur der Schein trügt nicht". Doch dies gelingt nur, wenn der Zuschauer mitzuspielen bereit ist. Nur so wird Unglaubliches zum Geheimnis, der Fingerartist zum Zauberer."

Münchner Merkur

"Dieser Zaubernachmittag gehört zu dem vielseitigen Programm der Städtischen Bibliotheken für Münchner Ferienkinder. Während Mario Polo seine Anweisungen gibt, gießt er Wasser in eine Kanne, legt einen Apfel dazu, Zaubersalz rein ... fertig ist das Gebräu. Alle haben fest gedrückt ... es hat geklappt, richtiger Apfelsaft läuft aus der Kanne. Ein paar Ungläubige bestätigen, nachdem sie probiert haben: Du, der schmeckt wia a echta..."

Augsburger Allgemeine

"Backofen im Zylinder: Aus Mehl, Milch und Rosinen, die ihm Kinder in seinen Zaubertopf schütteten, zauberte Mario Polo fertige Plätzchen."

Ein Gastgeber

Es wachsen aus vielen magischen Ringen
der Illusionen schillernde Blüten.
Sie künden von manchen verborgenen Dingen,
von Händen, die ein Geheimnis behüten.
Sie säumen betörend die falsche Fährte,
vermögen spähenden Blick zu entmachten.
Noch lange wirkt das lächelnd Bescherte
hinein in des Alltags Nachbetrachten.

Ein Kreuzfahrtdirektor

"I think that Mr. Helmut's performance was more than professional and also very skilful. He captured the audience with his multilanguage and his personality. He was phantastic."
Jimmy Pagoulatos, Cruise Director